Über den Vogelpark

Der Vogelpark Niendorf hat sich in den vergangenen Jahren vom Geheimtipp für Kenner zum populären Ausflugsziel entwickelt. Nur wenige Meter von der Ostsee und dem Niendorfer Hafen, mitten in der grünen Natur, in nächster Nähe zu den Urlaubshochburgen Timmendorfer Strand und Niendorf, sowie Scharbeutz und Travemünde liegt Deutschlands natürlichster Vogelpark. Die wunderschöne Anlage ist nicht weit entfernt vom touristischen Getümmel und doch finden Tierliebhaber und Naturfreunde hier eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art.


LuftbildKlaus Langfeldt hat den Park 1983 übernommen und zu dem ausgebaut was er heute ist: eine Oase der Beschaulichkeit.

Der Vogelpark liegt in einem natürlichen Sumpfgebiet. Schilfflächen und kleine Teiche bestimmen die Landschaft.

In diese herrliche Natur wurden auf einer Fläche von 70.000 Quadratmetern ein Wegenetz von rund 2.000 Metern, malerische Gehege und reetgedeckte Tierhäuser gebaut, die sich perfekt in die natürliche Umgebung einfügen.

Der Vogelpark beherbergt rund 1.000 Vögel in 250 verschiedenen Arten. In dieser herrlichen Schilflandschaft, die von dem Naturschutzgebiet Aalbeek-Niederung umgeben ist, sehen Sie viele zoologische Raritäten wie zum Beispiel verschiedene Kraniche, Störche, Reiher, Pelikane und andere Sumpf- und Wasservögel, aber auch Papageien, Fasane, Andenkondore, Geier und andere Greifvögel.

Der Vogelpark Niendorf verfügt über eine der größten Sammlungen lebendiger Eulen weltweit. 38 verschiedene Arten wurden hier schon erfolgreich gezüchtet!

Verwandte Beiträge