Amerikanische Schleiereule

Amerikanische Schleiereule

Ein wichtiges und auffälliges Merkmal der Schleiereulen ist der herzförmige Gesichtsschleier, der sich deutlich vom restlichen Kopfgefieder absetzt.

Die hauptsächlich Nagetiere jagende Schleiereule ist ein Vogel der offenen Landschaften und somit auch der Kulturlandschaft. Sie hat sich gut an die menschliche Nähe angepasst und lebt häufig in Siedlungsbereichen, wo sie Scheunen, Ruinen und Kirchtürme bewohnt. Auch Kleinvögel zählen zur bevorzugten Beute dieses lautlosen und wendigen Jägers. Meist überfliegt die Schleiereule in geringer Höhe ihr Jagdgebiet und stößt mit vorgestreckten Beinen auf ihre Beute nieder.

Die amerikanische Schleiereule wurde 1838 erstmals von Bonaparte beschrieben. Wie die europäische Nominatform hat sie eine helle weiße Bauchseite.

JavaScript ist nicht verfügbar. Damit sind einige Funktionen der Webseite nicht ausführbar.