Turkmenen-Uhu

Turkmenen-Uhu

Der Turkmenische Uhu wirkt wie ein verblasster Europäischer Uhu, von dem er eine Unterart ist. Es wird angenommen, dass die helle Gefiederfärbung eine Anpassung an das Leben in den Steppengebieten und offenen Landschaften in Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan, Afghanistan, Pakistan und im Westen Chinas ist.

Die Beute dieser Uhus umfasst ein durchschnittliches und bevorzugtes Gewichtsspektrum von 200 bis 2.000 g. Selbstverständlich können einzelne Beutetiere auch leichter bzw. schwerer sein. Abhängig von dem Nahrungsangebot und den Temperaturen im Winter sind nomadenhafte Streifzüge zu verzeichnen. Junge Uhus werden erst mit 2 bis 3 Jahren geschlechtsreif. In Gefangenschaft sollen Uhus bis zu 60 Jahre, im Freiland hingegen nur etwa 20 Jahre alt werden können.

JavaScript ist nicht verfügbar. Damit sind einige Funktionen der Webseite nicht ausführbar.