Brandgans

Brandgans

Die unverkennbare Brandgans brütet an den europäischen Küsten sowie im asiatischen Binnenland und überwintert in Afrika und in den südlichen asiatischen Regionen. Das Männchen ist leicht an dem großen roten Höcker am Oberschnabel zu erkennen.

Während der Brutzeit leben Brandgänse paarweise zusammen, d.h., sie sind monogam und verteidigen ihr Revier gegen Artgenossen und andere Eindringlinge. Außerhalb der Brutzeit sind sie recht gesellig und durchaus in größeren Trupps anzutreffen. Die 8 bis 10 Eier umfassenden Gelegen werden in Höhlen ausgebrütet. Diese können sich sowohl in Bäumen als auch im Erdboden befinden. Gerne werden dabei alte verlassene Kaninchenbaue bezogen. Die Jungen haben ein Schlupfgewicht von ca. 50 g und sind echte Nestflüchter.

JavaScript ist nicht verfügbar. Damit sind einige Funktionen der Webseite nicht ausführbar.